Wanderung von Düdingen - Düdingermoos - Grandfey - Fribourg (10/2020)

Routen-Beschreibung

Wanderung Düdingen - Düdingermoos - Grandfey - Fribourg

Infos

Total: Wanderzeit: 3h00; Bergauf: 200 m; Bergab: 165 m; Länge: 10 km
Vor dem Mittag: Wanderzeit: 2h00; Bergauf: 135 m; Bergab: 135 m; Länge: 7 km
Nach dem Mittag: Wanderzeit: 1h00; Bergauf: 65 m; Bergab: 30 m; Länge: 3 km

Wanderkarte:

1:50 000 Avenches 242T

Schwierigkeitsgrad

T1

Region

Westschweiz

Saison

01-12

Charakteristik

Wanderung durch ein Interessantes Moos und über eine Brücke, welche im 19ten Jahrhundert Geschichte schrieb

Route:

Düdingen (594 m) - Düdingermoos (576 m) - Garmiswil (601 m) - Grandfey-Viadukt (588 m) - Restaurant Auberge aux 4 Vents (589 m) - Fribourg (624 m)

Grandfey-Viadukt

Eine technische Meisterleistung!

Im 19. Jahrhundert entspinnt sich rund um die grosse Eisenbahntransversale vom Bodensee bis nach Genf ein Streit: Soll die Strecke über Freiburg oder über den Broyebezirk verlaufen? Freiburg geht vor der Bundesversammlung als Sieger hervor (59 gegen 47 Stimmen). Für das Schicksal des Kantons ist diese Wahl prägend. Erneut schreibt eine Brücke Geschichte. Die Bauarbeiten an der Eisenbrücke (Stahlfachwerkbrücke) beginnen, damit die Züge über den Grandfey-Graben fahren können, der bis anhin als unüberwindbar galt. Das Aufkommen der elektrischen und schneller fahrenden Züge führt dazu, dass die Brücke zwischen 1925 und 1927 mit Beton verstärkt wird.

Während des Baus der Betonbrücke zwischen 1925 und 1927 wird der Zugverkehr nicht eingestellt. Eine technische Meisterleistung ist die Wiederverwendung des Metallgerüsts der ersten Brücke für den Bau der zweiten Brücke.

Die Grandfey-Brücke beeindruckt die Menschen schon seit langer Zeit. Unter anderem auch deshalb, weil der Graben auf einer Fussgängerbrücke unter den Gleisen zu Fuss überquert werden kann. Sie wird auch heute noch rege genutzt. Die Höhe und die Erschütterungen der durchfahrenden Züge machen eine Begehung zu einem eindrücklichen Erlebnis.

An beiden Enden der Fussgängerbrücke befindet sich eines der wichtigsten Werke des Minimalismus in der Schweiz. Es wurde 1988 vom Künstler Richard Serra realisiert

Quellen:

Tipp von Gaby und Walter, https://www.fribourgtourisme.ch und selber kreiert

grandfey2

Routenplan & Höhenprofil

Verpflegung

Startkaffee

Pause Café

Bahnhofzentrum,

3186 Düdingen

Tel +41 75 434 74 55

https://www.google.ch/

Mittagessen

Auberge aux 4 Vents

rte de Grandfey 124

1763 Granges-Paccot

Telefon: +41 26 321 56 00

info@auberge4vents.ch

https://auberge4vents.ch/de/

 

Fahrplan

Hinfahrt:

Ab 08:45 Bern - Gl. 1CD (S 1 15128, Richtung: Fribourg/Freiburg) - An 09:10 Düdingen - Gl. 1
Dauer: 25 min

Rückfahrt

Ab 16:04 Fribourg/Freiburg - Gl. 3 (IC 1 725, Richtung: St. Gallen) - An 16:26 Bern - Gl. 7
Dauer: 22 min

SBB-Fahrplan

Fotogalerie

Druckversion

WanderFritz 1 - 58 schönste Wanderungen durch die Schweiz

In diesem Buch sind die 58 schönsten Ausflüge von Fritz Hegi durch wunderbare Schweizer Landschaften dargestellt. Es sind leichte Touren für Familien mit Kindern, aber auch für die jungen Rentner.

Alle Ausgangs- und Zielpunkte sind gut mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Zu allen Touren gibt es Kartenausschnitte, genaue Routenbeschriebe und viele wertvolle Tipps.

Es ist die dritte aktualisierte Neuauflage des Wanderbestsellers

Zum Buch

WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz

„WanderFritz“ ist wieder unterwegs! In seinem neuen Wanderbuch präsentiert Wander-Profi Fritz Hegi 62 der schönsten Touren durch die WanderSchweiz. Es sind zwei- bis vierstündige Touren. Sie führen durch wunderbare Landschaften, zu historischen Orten, kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Mit einem Geleitwort von alt Bundespräsident Adolf Ogi

Zum Buch

WanderFritz 3 – 52 genussvolle Familientouren

  1. Die 52 genussvollen Wanderungen führen durch wunderschöne Schweizer Landschaften. Wanderfritz ist nie länger als vier Stunden unterwegs, das geniessen vor allem Familien mit Kindern und Rentner. Mit WanderFritz 3 schliesst es an den Grosserfolg des ersten Buches an, das bereits in der dritten Auflage erschienen ist.

Inhaltsverzeichnis

Neu: alle detaillierten Tourenkarten in diesem handlichen Führer sind mit einem QR-Code ausgestattet, über den Sie die Karten unterwegs auf Ihrem Handy bis zum Masstab 1:10’000^anschauen oder zu Hause ausdrucken können. (In Zusammenarbeit mit SchweizMobil)

Mit dem Vorwort von Thomas Widmer

Zum Buch

Hinterlassen Sie einen Kommentar