Gorge du Trient und Route des Diligences

Kalenderwoche 27/2019 | Freitag, 5. Juli 2019

Routen-Beschreibung

Gorge du Trient und Route des Diligences

Wanderung Salvan - Vernayaz

Wanderzeit: 1h45; Bergauf: 20 m; Bergab: 480 m; Länge: 5 km

Wanderkarte:

1:50 000 Martigny 282 T

Schwierigkeitsgrad

T1

Region

Wallis

Saison

05 -10 (Schluchtbesuch)

Charakteristik

Ausflug ohne Stress in eine spektakuläre Schlucht und leichte Bergabwanderung auf historischem Pfad

Route:

Salvan (924 m) - Route des Diligences (690 m) - Vernayaz (450 m) - Vernayaz MC (463 m)

Die Gorge du Trient

Die Trientschlucht wurde vom gleichnamigen Wildbach in das Gestein des Mont-Blanc-Massivs eingeschnitten. Die 200 Meter tiefe Schlucht ist für Kletterer und Naturliebhaber hochinteressant.
Ein 114 Meter hoher Wasserfall rundet das spezielle Erlebnis ab.
Der Walliser Fluss Trient entspringt oberhalb der Ortschaft Trient am Trientgletscher im Schweizer Mont Blanc Gebiet, nahe der Grenze zu Frankreich. Bei Vernayaz, in der Nähe von Martigny bildet der Trient eine enge, tiefe und sehr eindrückliche Schlucht, die in schwindelerregender Höhe von zwei Brücken überspannt wird.
Der vordere Schluchtteil kann über Brücken und den befestigten Steg begangen werden, wo man sich auch über die Geologie und den speziellen Lebensraum für Pflanzen und Tiere in der Schlucht informiert.
Hier windet sich auch der Mont-Blanc Express steil hinauf ins Trient-Tal Richtung Salvan, Les Marécottes, Le Châtelard... und Chamonix. In unmittelbarer Nähe spritzt gleich neben der Strasse der 114 Meter hohe Wasserfall "Pissevache" ins Rhonetal – 1779 schrieb Goethe darüber.
Der Eingang führt durch die Boutique Design Floral.
Weitere Informationen: https://www.loisirs.ch/balades/17346/gorges-du-trient >>> informationspratiques (Erwachsene/AHV: Fr. 8.-/7.-) Weitere Infos zu Oeffnung der >Schlucht 079 785 68 78

Route des Diligences

Die Route des Diligences beginnt in Vernayaz und führt nach Finhaut. Der relativ einfache Wanderweg folgt den Spuren der Reisenden der Belle Epoque und es gibt vieles zu entdecken: Spektakuläre Schluchten, alpiner Zoo, Radio Museum und die Architektur.

Beschreibung

Die Route des Diligences wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut. Dank ihr entwickelte sich der Tourismus im Trienttal rasant. Sie hat ihre Ursprünglichkeit bewahren können und ist das Herzstück der ViaCook, der Kulturweg, welcher der ersten, in der Schweiz organisierten touristischen Reise gewidmet ist.

Ab Vernayaz führt die Route – von Dorf zu Dorf – entlang eines bemerkenswerten Kulturerbes. In Salvan befindet sich ein Museum, das dem italienischen Erfinder Marconi gewidmet ist. Les Marécottes mit seinem alpinen Zoo und dem Naturschwimmbad, das direkt in den Felsen gegraben wurde, ist ein idealer Aufenthaltsort für die ganze Familie. Le Trétien und Finhaut sind aufgrund ihrer Bauten als Dörfer mit Kulturgut von nationaler Bedeutung eingestuft: So findet man typische Gassen und Holzchalets im ersten, Grand Hotels aus der Belle Epoque im zweiten Dorf.
Die Wanderungen zeichnen sich durch verschiedene Sehenswürdigkeiten aus: eindrückliche Schluchten in Vernayaz und Le Trétien, Gletschermühlen kurz vor Salvan, ein Pionierwerk des Eisenbetonbaus wie das Wasserkraftwerk von Les Marécottes oder die Kirche von Finhaut, ein Beispiel für die Erneuerung der sakralen Kunst im Wallis.

Quellen:

https://www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/route/route-des-diligences/ und selber kreiert

Routenplan & Höhenprofil

Quelle: SchweizMobil

Verpflegung

Startkaffee

Buffet de la gare

Rue de la Gare 1,

1904 Vernayaz

tel +41 27 764 11 76

 

Mittagessen:

Café des Alpes

La Place 6

1922 Salvan

Telefon +41 24 557 86 96

(Ruhetage: DI - DO)

Fahrplan

Plätze im Zug für die Hin -und Rückfahrt sind reserviert

Hinfahrt:

Ab 07:34 Bern - Gl. 3 (IC 1 706, Richtung: Genève-Aéroport) - An 08:40 Lausanne
Ab 08:50 Lausanne - Gl. 3 (IR 90 1811, Richtung: Brig) -An 09:31 St-Maurice - Gl. 1
Ab 09:36 St-Maurice - Gl. 3 (R  14111, Richtung: Brig) - An 09:43 Vernayaz - Gl. 2
Dauer: 2 h 12 min

 

Nach der Schluchtwanderung Gorge du Trient

Weiterfahrt nach Salvan mit dem Zug:

Ab 11:51 Vernayaz MC (R 26216, Richtung: Vallorcine (F)) - An 12:00 Salvan
Dauer: 9 min

Plätze im Zug für die Hin -und Rückfahrt sind reserviert

Rückfahrt

Ab 15:29 Vernayaz MC (R 26215, Richtung: Martigny) - An 15:36 Martigny - Gl. 40
Ab 15:43 Martigny - Gl. 2 (IR 90 1823, Richtung: Brig) - An 16:32 Brig - Gl. 1
Ab 16:48 Brig - Gl. 3 (IC 8 829, Richtung: Romanshorn) - An 17:54 Bern - Gl. 2
Dauer: 2 h 25 min

SBB-Fahrplan

Fotogalerie

Druckversion

WanderFritz 1 - 58 schönste Wanderungen durch die Schweiz

In diesem Buch sind die 58 schönsten Ausflüge von Fritz Hegi durch wunderbare Schweizer Landschaften dargestellt. Es sind leichte Touren für Familien mit Kindern, aber auch für die jungen Rentner.

Alle Ausgangs- und Zielpunkte sind gut mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Zu allen Touren gibt es Kartenausschnitte, genaue Routenbeschriebe und viele wertvolle Tipps.

Es ist die dritte aktualisierte Neuauflage des Wanderbestsellers

Zum Buch

WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz

„WanderFritz“ ist wieder unterwegs! In seinem neuen Wanderbuch präsentiert Wander-Profi Fritz Hegi 62 der schönsten Touren durch die WanderSchweiz. Es sind zwei- bis vierstündige Touren. Sie führen durch wunderbare Landschaften, zu historischen Orten, kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Mit einem Geleitwort von alt Bundespräsident Adolf Ogi

Zum Buch

WanderFritz 3 – 52 genussvolle Familientouren

  1. Die 52 genussvollen Wanderungen führen durch wunderschöne Schweizer Landschaften. Wanderfritz ist nie länger als vier Stunden unterwegs, das geniessen vor allem Familien mit Kindern und Rentner. Mit WanderFritz 3 schliesst es an den Grosserfolg des ersten Buches an, das bereits in der dritten Auflage erschienen ist.

Inhaltsverzeichnis

Neu: alle detaillierten Tourenkarten in diesem handlichen Führer sind mit einem QR-Code ausgestattet, über den Sie die Karten unterwegs auf Ihrem Handy bis zum Masstab 1:10’000^anschauen oder zu Hause ausdrucken können. (In Zusammenarbeit mit SchweizMobil)

Mit dem Vorwort von Thomas Widmer

Zum Buch

Hinterlassen Sie einen Kommentar