Wanderung Leuk - Pfynwald - Sierre

Kalenderwoche 46/2018 | Freitag, 16. November 2018

Routen-Beschreibung

Wanderung Leuk - Pfynwald - Sierre

Infos

Total: Wanderzeit: 3h15 Bergauf/Bergab: 260 m / 330 m Länge: 10.5 km
Vor dem Mittag:
2h15 Bergauf/Bergab: 160 m / 230 m Länge: 7.7 km
Nach dem Mittag:
1h00 Bergauf/Bergab: 100 m / 100 m Länge: 2.8 km

Wanderkarte:

1:50 000 Montana 273T

Schwierigkeitsgrad

T1

Region

Wallis

Saison

03 - 11

Charakteristik

Genussvolle Wanderung durch einen der grössten zusammenhängenden Föhrenwälder der Alpen

Route:

Leuk (630 m) - Obere Abschlacht (743 m) - Untere Abschlacht (674 m) - l'Ermitage (561 m) - Sierre, Parc de Finges (545 m) - (Sierre Bahnhof 533 m)

Beschreibung

Der Pfynwald ist einer der grössten zusammenhängenden Föhrenwälder der Alpen und zugleich ein Naturschutzgebiet nationaler Bedeutung, das sich zwischen Leuk und Siders im Kanton Wallis erstreckt. In vergangenen Zeiten war die Gegend gefürchtet, da Räuber ihr Unwesen in den Wäldern trieben. So zogen es die Händler und Reisenden vor, den Weg über Salgesch und Varen über die tiefe Dalaschlucht nach Leuk zu nehmen.
Heute pflegen Umweltschutzverbände dieses Stück Natur. Ein Naturlehrpfad führt zu den interessantesten Plätzen im Schutzgebiet Pfynwald und gibt Aufschluss über die Tier- und Pflanzenwelt sowie deren Schutzmassnahmen. Das neue Autobahnteilstück der A9 wird weitgehend unterirdisch geführt. Der Kanal der Rhonewerke AG, der mitten durch den Pfynwald gebaut wurde, stösst auf heftige Kritik bei der einheimischen Bevölkerung, Spaziergängern und Umweltschützern, da die steil abfallenden, glatten Betonwände das Gewässer im Kanal für Mensch und Tier zu einer Gefahr machen.

Quelle:

wikipedia.org

Bhutanbrücke

Die 134m lange bhutanesische Hängebrücke wurde 2002 im UNO Jahr der Berge mit dem Königreich Bhutan errichtet und 2005 eröffnet. Sie führt über den Illgraben im Pfynwald und verbindet das deutschsprachige mit dem französischsprachigen Wallis.

2002 wurde von der UNO zum Jahr der Berge ausgerufen mit dem Ziel, die Schweizer Bevölkerung für die nachhaltige Entwicklung der Berggebiete zu sensibilisieren und Solidarität zwischen den Bergregionen der Welt zu fördern.
Um diese Solidaritätszusammenhänge auch in der Schweiz sichtbar zu machen entstand die Idee, einen Hängelaufsteg nach Bhutanesischem Vorbild über den Illgraben zu bauen. Die Schweizer Gesellschaft für Zusammenarbeit Helvetas, welche den Brückenbau in Bhutan seit vielen Jahren fördert, stellte die nötigen Beziehungen zum Königreich im Himalaya her. Der Verein Lebens- und Erlebnisraum Pfyn-Finges fungierte als Bauherr.
Die Pläne für diese Brücke wurden in Bhutan geplant und gezeichnet. Die Bauarbeiten wurden von einem Bhutanesichen Ingenieur begleitet. Im Austausch lernten beide Partner von den Erfahrungen des anderen.

Quelle: Naturpark Pfyn

Routenplan & Höhenprofil

Quelle: SchweizMobil

Verpflegung

Startkaffee:

Bäckerei Mathieu

Anneliese & Paul Mathieu
Sustenstrasse 10
3952 Susten

Tel: +41 27 473 13 59

Mobile: +41 79 567 54 40

baeck.mathieu@bluewin.ch

baeckerei-mathieu.ch/tea-room/tea-room-susten/

(Oeffnungszeiten: Montag bis Freitag 05:55 Uhr bis 19:00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertage 05:55 Uhr bis 18:00 Uhr)

Mittagessen:

l'Ermitage

rt. du bois de finges 160

3952 Susten

Tel +41 27 456 38 48 (Ruhetage. MO und DI)

Spezialität:
Flammenkuchen, heisser Stein, Ermitage-Fondue

Besonderes:
Schöne Terrasse inmitten des Pfynwaldes, Spielplatz, grosser Parkplatz

Infrastruktur:
Restaurant: 50 Sitzplätze / 80 Sitzpätze Terrasse

Internet

Fahrplan

Hinfahrt:

Ab 07:34 Bern - Gl. 6 (EC 51, Richtung: Milano Centrale) - An 08:30 Visp - Gl. 6
Ab 08:44 Visp - Gl. 5 (R 6210, Richtung: Monthey) - An 08:58 Leuk - Gl. 1
Dauer: 1 h 24 min

Reservierte Plätze Bern - Visp >>>>

Wagen Nr. 17

Plätze: 44, 47, 51, 52, 53. 54, 55, 56, 57, 58

Rückfahrt

Ab 16:31 Sierre, Parc de Finges (BUS 451 5160, Richtung: Sierre/Siders, gare) - An 16:42 Sierre/Siders, gare - Gl. D
Ab 17:09 Sierre/Siders - Gl. 2 (IR 1825, Richtung: Brig) - An 17:24 Visp - Gl. 6
Ab 17:28 Visp - Gl. 4 (IC 1080, Richtung: Basel SBB) An 18:24 Bern - Gl. 4
Dauer: 1 h 53 min

oder zu Fuss weiter von der Haltestelle Parc de Finges zum Bahnof Siders (ca. 40 Minuten). Von dort gibt es jede

 

Plätze im Zug sind reserviert

Sierre - Visp: letzter Personenwagen

Visp - Bern: viertvordester Personenwagen

Fotogalerie

Druckversion

WanderFritz 1 - 58 schönste Wanderungen durch die Schweiz

In diesem Buch sind die 58 schönsten Ausflüge von Fritz Hegi durch wunderbare Schweizer Landschaften dargestellt. Es sind leichte Touren für Familien mit Kindern, aber auch für die jungen Rentner.

Alle Ausgangs- und Zielpunkte sind gut mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Zu allen Touren gibt es Kartenausschnitte, genaue Routenbeschriebe und viele wertvolle Tipps.

Es ist die dritte aktualisierte Neuauflage des Wanderbestsellers

Zum Buch

WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz

„WanderFritz“ ist wieder unterwegs! In seinem neuen Wanderbuch präsentiert Wander-Profi Fritz Hegi 62 der schönsten Touren durch die WanderSchweiz. Es sind zwei- bis vierstündige Touren. Sie führen durch wunderbare Landschaften, zu historischen Orten, kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Mit einem Geleitwort von alt Bundespräsident Adolf Ogi

Zum Buch

WanderFritz 3 – 52 genussvolle Familientouren

  1. Die 52 genussvollen Wanderungen führen durch wunderschöne Schweizer Landschaften. Wanderfritz ist nie länger als vier Stunden unterwegs, das geniessen vor allem Familien mit Kindern und Rentner. Mit WanderFritz 3 schliesst es an den Grosserfolg des ersten Buches an, das bereits in der dritten Auflage erschienen ist.

Inhaltsverzeichnis

sh. auch mein Spezialangebot Zwei Bücher zum Preis von einem (WanderFritz 3 und WanderFritz 2)

Neu: alle detaillierten Tourenkarten in diesem handlichen Führer sind mit einem QR-Code ausgestattet, über den Sie die Karten unterwegs auf Ihrem Handy bis zum Masstab 1:10’000^anschauen oder zu Hause ausdrucken können. (In Zusammenarbeit mit SchweizMobil)

Mit dem Vorwort von Thomas Widmer

Zum Buch

Hinterlassen Sie einen Kommentar