Wanderung Fischingen - Iddaburg - Gähwil

Kalenderwoche 28/2019 | Donnerstag, 11. Juli 2019

Routen-Beschreibung

Wanderung Fischingen - Iddaburg - Gähwil

Infos

Total: Wanderzeit: 3h00; Bergauf: 380 m; Bergab: 250 m; Länge: 7.2 km
Vor dem Mittag: 2h00 Bergauf: 360 m Bergab: 10 m Länge: 4.4 km
Nach dem Mittag: 1h00 Bergauf: 20 m Bergab: 240 m Länge: 2.8 km

Wanderkarte:

1:50 000 Rapperswil 226T

Schwierigkeitsgrad

T1

Region

Ostschweiz

Saison

03 -11

Charakteristik

Angenehme Wanderung zu einem bekannten Wallfahrtsort

Route:

Fischingen (612 m) - Hintermurg (670 m) - St. Iddaburg (964 m) - Neuhus (863 m) - Gähwil (746 m)

Wallfahrtsort St. Iddaburg

Nach den Ausgrabungen der Kantonsarchäologie des Kantons St. Gallen ist die "Alttoggenburg" 1085 vom Abt von St. Gallen vorerst zerstört worden, die "Alttoggenburg" ist schon 1044 erstmals in den Urkunden erwähnt. Um 1288 diente die "Alttoggenurg" als Zufluchtsort des Abtes von St. Gallen, welcher sich im Kampf mit Rudolf von Habsburg befand. Im 14. Jahrhundert zerfiel die "Alttoggenburg" und diente als Steinbruch für den Bau der Kirche in Gähwil SG.

Von den Ausgrabungen 1952-1957 der Kantonsarchäologie St. Gallen ist an der Oberfläche nichts sichtbar. Gefunden wurden Mauererste, Pfostenlöcher, Ofenkacheln und Geschossspitzen. Es ist zu vermuten, dass die Iddaburg schon vor 3'000 Jahren besiedelt war.

Der Ruf der St. Iddaburg ruht auf der heiligen Idda. Sie war mit dem Grafen Dietrich IV. von Toggenburg verheiratet. Nach seinem frühen Tod hat sie sich als Eremitin in die Au (Fischingen) zurück gezogen. Später liess sie sich beim Kloster Fischingen einmauern, um Gott zu dienen. Nach ihrem Tode setzte die Verehrung ein.

Albert von Bonstetten erhielt als Dekan des Klosters Einsiedeln 1481 den Auftrag, die Geschichte der heiligen Idda in Worte zu fassen. Nach seinem Bericht hat ein Rabe den goldenen Ehering der Idda gestohlen. Ein Jäger fand den Ring im Nest des Vogels. Der Graf vermutete einen Ehebruch, er liess den Jäger zu Tode schleifen und die Idda über die Burgmauer werfen. Idda überlebte jedoch auf wundersame Weise den Sturz und zog sich in den Wald in der Au (Fischingen) zurück. Jeden Morgen wies ein Hirsch mit zwölf Flammen im Geweih der heiligen Idda den Weg zur Frühmesse im Kloster Fischingen. Der Graf versöhnte sich mit der heiligen Idda, diese kehrte aber jedoch nicht mehr auf die Iddaburg zurück.

 

Quellen:

http://www.iddaburg.ch/index.html und selber kreiert

Routenplan & Höhenprofil

Quelle: SchweizMobil

Verpflegung

Startkaffee

Restaurant Sternen

Hauptstrasse 33

8376 Fischingen

Tel +41 71 977 16 17

info@sternen-fischingen.ch

www.sternen-fischingen.ch/

(Ruhetag MO)

Mittagessen:

Gasthaus St. Iddaburg

Iddaburg 2071

9534 Gähwil

Telefon: +41 71 931 12 12

info@iddaburg.ch

https://www.iddaburg.info/

(Ruhetag MO)

Filmbericht http://www.iddaburg.ch/iddaburg_filmbericht.html

 

Fahrplan

Hinfahrt:

Ab 07:32 Bern - Gl. 7 (IC 1 707, Richtung: St. Gallen) - An 08:28 Zürich HB - Gl. 34
Ab 08:46 Zürich HB - Gl. 43/44 (S 12 19231, Richtung: Wil SG) - An 09:37 Sirnach - Gl. 1
Ab 09:41 Sirnach, Bahnhof (NFB 734 94040, Richtung: Fischingen, Kloster) - An 09:50 Fischingen, Grüner Baum
Dauer: 2 h 18 min

Rückfahrt

Ab 15:59 Gähwil, Dorf (NFB 732 92113, Richtung: Wil SG, Bahnhof) - An 16:22 Wil SG, Bahnhof
Ab 16:34 Wil SG - Gl. 2 (IC 5 1530, Richtung: Lausanne) - An 17:21 Zürich HB - Gl. 31
Ab 17:32 Zürich HB - Gl. 32 (IC 1 728, Richtung: Genève-Aéroport) - An 18:28 Bern - Gl. 5
Dauer: 2 h 29 min

SBB-Fahrplan

Fotogalerie

Druckversion

WanderFritz 1 - 58 schönste Wanderungen durch die Schweiz

In diesem Buch sind die 58 schönsten Ausflüge von Fritz Hegi durch wunderbare Schweizer Landschaften dargestellt. Es sind leichte Touren für Familien mit Kindern, aber auch für die jungen Rentner.

Alle Ausgangs- und Zielpunkte sind gut mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Zu allen Touren gibt es Kartenausschnitte, genaue Routenbeschriebe und viele wertvolle Tipps.

Es ist die dritte aktualisierte Neuauflage des Wanderbestsellers

Zum Buch

WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz

„WanderFritz“ ist wieder unterwegs! In seinem neuen Wanderbuch präsentiert Wander-Profi Fritz Hegi 62 der schönsten Touren durch die WanderSchweiz. Es sind zwei- bis vierstündige Touren. Sie führen durch wunderbare Landschaften, zu historischen Orten, kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Mit einem Geleitwort von alt Bundespräsident Adolf Ogi

Zum Buch

WanderFritz 3 – 52 genussvolle Familientouren

  1. Die 52 genussvollen Wanderungen führen durch wunderschöne Schweizer Landschaften. Wanderfritz ist nie länger als vier Stunden unterwegs, das geniessen vor allem Familien mit Kindern und Rentner. Mit WanderFritz 3 schliesst es an den Grosserfolg des ersten Buches an, das bereits in der dritten Auflage erschienen ist.

Inhaltsverzeichnis

Neu: alle detaillierten Tourenkarten in diesem handlichen Führer sind mit einem QR-Code ausgestattet, über den Sie die Karten unterwegs auf Ihrem Handy bis zum Masstab 1:10’000^anschauen oder zu Hause ausdrucken können. (In Zusammenarbeit mit SchweizMobil)

Mit dem Vorwort von Thomas Widmer

Zum Buch

Hinterlassen Sie einen Kommentar